ZD.BB Projekt bei der
Binder Optik GmbH

Die Chancen der Digitalisierung für mehr Service- und Kundenzufriedenheit nutzen

Das Unternehmen

Die Binder Optik GmbH mit Stammsitz in Böblingen zählt zu den größten Filialisten der Augenoptik in Deutschland. Schwerpunkt des Filialnetzes bildet Baden-Württemberg. Für die Binder Optik GmbH steht als traditionelles Familienunternehmen Qualität, Emotionalität und Vertrauen an erster Stelle.

Auszeichnungen:

  • Auszeichnung 1. Platz Testsieger Augenoptikerfilialist in allen 8 getesteten Kategorien (Januar 2019 – DISQ)
  • Auszeichnung Deutschlands Beste Optiker (Deutschlandstest)
  • Auszeichnung Deutschlands Beste Arbeitgeber – hohe Attraktivität (Die Welt)

Im Fokus steht der Kunde 45+, der eine Gleitsichtbrille benötigt, sowie der marken- und qualitätsbewusste Käufer Ü30. Um beste Beratung mit höchster optisch-technischer Kompetenz bieten zu können, sollten die Mitarbeiter laufend aus- und weitergebildet werden. Neben Augenoptiker-Meistern und Augenoptik-Gesellen beschäftigt Binder auch Teilzeitkräfte.

DIE HERAUSFORDERUNG​

Wie in vielen Berufsbildern, so ist es auch in der Augenoptik eine Herausforderung gute Mitarbeiter zu bekommen. Durch die Vielseitigkeit des Berufs ist er zwar sehr interessant, durch die Öffnungszeiten im klassischen Handel und die vergleichsweise geringe Entlohnung jedoch wieder weniger attraktiv. Daher werden VerkäuferInnen häufig aus anderen Branchen übernommen und intern zu Fachverkäufern ausgebildet. Durch eine hohe Frauenquote (>70%) stellt auch die natürliche Fluktuation ein Problem dar.

Um ein einheitliches Qualitätsniveau in der Beratung sicherstellen zu können, ist ein Schulungsprogramm erforderlich, das den individuellen Hintergrund der unterschiedlichen Mitarbeiter berücksichtigt. Momentan werden neue VerkäuferInnen in der Filiale vom Filialleiter geschult. Zudem erfordert die Einführung neuer Technologien in der Augenoptik (z.B. 3-D-Technik) extra Schulungen. Zentralseitige Schulungen sind sehr zeitaufwändig und teuer (Mitarbeiter müssen für einen oder mehrere Tage freigestellt werden). Zudem lässt sich kein einheitliches Niveau sicherstellen.

Die Lösung

Zukünftig soll jeder Mitarbeiter auf eine digitale Qualifizierungsplattform zugreifen können, die für einheitliche Mitarbeitergruppen individuelle Pflicht- und Wahlschulungen beinhaltet. Schulungsinhalte sollen über eigene Schulungsvideos vermittelt werden. Schulungen können orts- und zeitunabhängig durchgeführt werden. Gleichzeitig wird hierdurch ein einheitliches Qualitätslevel sichergestellt. Digitale Schulungen sollen eine Lern- und eine Prüfungskomponente beinhalten. Der Mitarbeiter soll nach erfolgreichem Absolvieren die Schulung als „durchgeführt“ markieren.

Ergänzend zu den Schulungen auf der digitalen Qualifizierungsplattform werden weiterhin auch Präsenzschulungen mit anschließenden praktischen Prüfungen durchgeführt (z.B. Augenvermessung, Feststellung der Sehstärke).

Sie wollen auch Projekte mit uns durchführen?

Melden Sie sich noch heute bei uns!

Menü schließen
X