Digitalisierungsprojekt Holzwerk Keck – Update August 2022

Seit 2019 arbeiten das ZD.BB und das Holzwerk Keck in einem gemeinsamen Projekt zusammen. In der Vergangenheit wurde bereits die Qualitätssicherung des Holzwerks mit einer Anwendung der Künstlichen Intelligenz ausgestattet. Nun sollen automatisch generierte Bilder in bestehende Prozesse des Holzwerks integriert werden.

Digitalisierung beim Holzwerk Keck

Das Holzwerk Keck möchte den steigenden Kundenanforderungen gerecht werden und einen digitalen Service, sowohl für die Kunden als auch für die Produktion bereitstellen.

Die Herausforderung der wir uns stellten, war die Implementierung einer künstlichen Intelligenz (KI) zur automatischen Qualitätseinstufung der Holzdielen.

ZD.BB Projekt KI beim Holzwerk Keck

Das Holzwerk Keck (https://www.keck-holz.de/de/) möchte den steigenden Kundenanforderungen gerecht werden und einen digitalen Service, sowohl für die Kunden als auch für die Produktion bereitstellen. Das Projekt knüpft am Projekt zur automatischen Bilderfassung an (https://www.zd-bb.de/keck), welches vor etwa einem Jahr startete. Hierbei wurden die gefertigten Holzdielen im Produktionsprozess automatisch fotografiert und über eine kundenorientierte Webplattform zur Anschauung bereitgestellt. Dieses Projekt gab genug Spielraum um weitere digitale Dienste einzusetzen.

ZD.BB Projekt beim Holzwerk Keck

Das Holzwerk Keck aus dem baden-württembergischen Ehningen zählt zu den Top 10 Laubholzsägewerken in Deutschland. Verkauft werden primär sogenannte Schnittholz-Pakete, die verschiedene Hölzer kundenindividuell sortiert oder in Standardpaketen zusammenfassen. Inzwischen exportiert Keck 80 % seiner Ware ins Ausland, wobei vom großen Massivholz-Möbelproduzenten bis hin zur kleinen Schreinerei alle Kundensegmente bedient werden.