Digitale Qualifizierung – Alles rund um E-Learning Systeme

Einige Unternehmen haben ihren Betrieb komplett eingestellt, andere haben nur noch sehr eingeschränkte Arbeitszeiten. Die Mitarbeiter leiden unter Kurzarbeit und unbezahltem Zwangsurlaub. Doch auch die Arbeitgeber haben es nicht einfach. Sie versuchen sich und ihre Unternehmen, in dieser Zeit, irgendwie über Wasser zu halten.

Trotz allem gibt es Möglichkeiten „freie“ Zeit sinnvoll zu nutzen. Für viele Mitarbeiter bietet sich im normalen Arbeitsalltag nur wenig Zeit für Weiterbildungen an. Diese sind zumal auch mit Kosten verbunden. Fortbildungen müssen aber nicht immer im Rahmen von Vorlesungen, Workshops und anderen Präsenzveranstaltungen stattfinden. Diese können auch easy mit Hilfe von Online Kursen durchgeführt werden. Auch für Arbeitnehmer (AN) ist diese Thematik von Interesse. Viele AN möchten, dass sich ihre Mitarbeiter (MA) weiterqualifizieren, jedoch sind die Auftragsbücher voll und das Tagesgeschäft erlaubt es nicht, einen MA weniger im Betrieb stehen zu haben.

Plump gesagt, warum nicht diese Zeit momentan nutzen und versuchen das Beste draus zu machen.

Es gibt zwei Möglichkeiten der Qualifizierung von Mitarbeitern. Entweder die interne Weiterbildung oder Angebote beispielsweise von der Bundesagentur für Arbeit nutzen. Für die erste Möglichkeit muss im Unternehmen ein Online-Plattform mit den Unterlagen aufgebaut werden, von dieser sich die Mitarbeiter von verschiedenen Orten Lernmaterialien anschauen oder herunterladen können. Solche Online Plattformen können unterschiedlich umfangreich sein. Je nach Aufbau und Umfang werden diese Plattformen auch E-Learning-Systeme oder Learn-Management-Systeme (LMS) genannt. Dieses Jahr Ende Januar hat in Karlsruhe die LEARNTEC stattgefunden. Diese Messe beschäftigt sich rund um das Thema E-Learning. Um einen allgemeinen Überblick über diese Thematik zu bekommen, gibt es auf der Website der LEARNTEC eine Übersicht darüber, welche Formate, Tools und Inhalte es gibt:

https://www.learntec.de/de/learntec/produktgruppen/e-learning-content/index.html

E-Learning Systeme

Formate

E-Learning-Content Formate können sein:

  • Trainings basierend auf CDs oder webbasiert
  • Spielebasiertes Lernen (auch Serious Games)
  • Micro Content/Micro Learning
  • Mobile Content/Mobile Learning
  • Simulationen und Planspiele
  • Augmented Reality (AR)/Virtual Reality (VR)
  • (Lern-)Videos

Diese Formate werden alle unter https://www.learntec.de/de/learntec/produktgruppen/e-learning-content/index.html#e_learning_content_formate detailliert erklärt.

Tools

Für die Unternehmen sind vor allem die verschiedenen Tools von Interesse. Diese beinhalten die unterschiedlichen Formate und können vom Umfang her sehr variabel sein. Hier die wichtigsten Tools:

  • Autorentools (Autorenwerkzeuge)
  • Rapid Content Creation
  • Content-Management-Systeme (CMS)
  • Learning Management Systeme
  • Adaptives Lernen/Adaptive Lernsysteme
  • Mobile Software/App-Entwicklung
  • Portale/Repositories
  • Diagnostik/Testing Tools/Assessment
  • TV/Video/Audio
  • User Generated Content/Shared Content

Auch zu den einzelnen E-Learning Content Tools sind alle wichtigen Information unter folgenden Link auffindbar https://www.learntec.de/de/learntec/produktgruppen/e-learning-content/index.html#e_learning_content_tools.

Inhalte

Der dritte und letzte Themenbereich behandelt die Unterscheidung von Individualproduktion und Standardinhalten. Wie auch bei anderen Produkten oder Dienstleistungen haben beide Möglichkeiten ihre Vor- und Nachteile. Individuallösungen sind oftmals besser auf das Unternehmen zugeschnitten, sind nicht von unnötigen Funktionen überladen, jedoch oftmals zeitaufwendiger bei der Erstellung der Inhalte, der Installation und Fehlerbehandlung und es wird ein Spezialist (intern oder extern) benötigt. Standardlösungen können schneller eingeführt werden, haben mehr Erfahrung mit dem Produkt, können schneller Hilfeleistung bieten, jedoch ist der Inhalt nicht auf das Unternehmen angepasst. Je nach Unternehmensgröße und Fachpersonal muss jedes Unternehmen für sich entscheiden, welche Lösung besser passt.

Zu dieser Thematik gibt es noch weitere Informationen unter https://www.learntec.de/de/learntec/produktgruppen/e-learning-content/index.html#_text___image_1.

Besteht Interesse an den Anbietern der E-Learning Tools gibt es hier eine Übersicht der Aussteller, die bei der Learntec vor Ort waren:

https://ausstellerverzeichnis.learntec.de/cgi-bin/kmk_finder_cms/lib/pub/tt.cgi/Ausstellerverzeichnis.html?oid=4&lang=1&ticket=g_u_e_s_t

 

Haben Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema auch in Richtung Anbietervergleich, welcher Anbieter oder welches Produkt passt zu meinem Unternehmen? Dann schreiben Sie uns gerne ein Mail an die info@zd-bb.de und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen, um Sie bei Ihrem Anliegen zu unterstützen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Das ZD.BB mit Sitz in Böblingen ist die zentrale Anlaufstelle für Unternehmen und Startups aus der Region Stuttgart rund um die Themen der Digitalisierung. 

X