Digital Blog

Die ZD.BB-Partner stellen sich vor - Coworking-Space Herrenberg

In regelmäßigen Abständen möchten wir die ZD.BB-Partner vorstellen, um einen besseren Überblick zu bieten, wer alles beim ZD.BB mit dabei ist. Heute stellt sich das Coworking Space Herrenberg vor, mit einem „Live-Bericht“ der Coworkering Esther Nestle.

———————————-

Unter dem Corona-Jetset-Radar

„Guten Morgen Dang!“ Wie fast jeden Tag jongliert er auch heute schon fleißig mit (für mich) kryptischen Zeichen, als ich gegen neune in den ersten Stock hochlaufe, meinen lieben Programmierer-Kollegen begrüße, die Fahrradtasche neben meinem Schreibtisch abstelle, während mein frisch gemahlener Bio Fairtrade Cumpa-Kaffee in die Tasse gurgelt. Später stößt Jenny zu uns. Im Besprechungsraum ist ein Coach mit seinem Klienten zugange. Mehr Umtrieb ist heute nicht im Coworking-Space Herrenberg, dem ländlichen Ausläufer der großen Stuttgarter Mutter.

Gepflegtes Gäu-Setting

Tatsächlich schafft die Mehrzahl der im Stuttgarter Raum ansässigen Coworker in den Räumen des vergleichsweise hippen Stammsitzes in Stuttgart-West. Das digitale Nomadenvolk der großen weiten Welt – heute Bangkok, nächste Woche La Paloma und kommenden Monat SoHo oder meinetwegen Brooklyn verirrt sich nicht zu uns Gäu-Landeiern. Unser Jetset fliegt aus Nestern ein wie Emmingen, Öschelbronn, Nebringen, Gültstein – wenn es hochkommt, schneit mal ein digitaler Arbeiter aus den württembergischen Mittelzentren Rottenburg oder Calw hier rein. Zwar stehen Pferde bei uns eher selten am Schreibtisch. Hunde hingegen schon. In Jennys Schlepptau ziehen die zwei bestens erzogenen Schwanzwedler bei Gefallen gerne um die Tische und sorgen für zusätzliche gute Laune.

Es sind kleine, überschaubare Kreise und Umkreise, in denen wir uns bewegen. Überschaubarer als an vielen anderen Arbeitsplätzen somit auch das Risiko, dass jemand Covid-19 in unsere heiligen Hallen im Amselweg einschleppt. Selbstverständlich passen wir trotzdem auf. Auch gemeinsam gekocht wird in Corona-Zeiten nicht. Die Schreibtische stehen ohnehin in gebührendem Abstand zueinander. Sollte dennoch der unwahrscheinliche Fall eintreten und jemand den Virus abkriegen, wären die Infektionsketten einfach zurückzuverfolgen.

Genug Raum, genug Luft- auch für einige mehr

Wer also größeren Menschenansammlungen bis auf Weiteres aus dem Weg gehen will, aber dennoch nicht nur virtuell chatten will, findet im Coworking Space Herrenberg den vermutlich perfekten Kompromiss. Soziale Kontakte ja. Aber in überschaubaren Dosen. Und das Beste: Bei uns gibt`s noch genug Raum, genug Luft für einige mehr als heute da sind: für einige mehr, die dem Corona-Koller im Home-Office entgehen wollen und sich nach einem professionellen Umfeld sehnen. Ohne Bad in der Menge. Aber mit realem Kaffee-Chat, bei frisch gemahlenem Fairtrade Cumpa Kaffee.

Ester Nestle, Marketing-Werbetexte

Seit 2010 kommt Coworking0711 den signifikanten Veränderungen in der Arbeitswelt mit einem attraktiven Angebot an bedarfsgerechtem Raum und Infrastruktur entgegen. Der Standort in Herrenberg besteht seit Anfang 2017 und ist die erste Zweigstelle des Coworking0711 Netzwerks. Wir schaffen Arbeitsräume und eine Plattform, die den Ansprüchen von selbstständigen und unabhängigen Unternehmer*innen und Wissensarbeiter*innen gerecht werden. In einer Mischung aus entspannter Kaffeehaus-Atmosphäre und konzentriertem Arbeitsumfeld legen wir Raum zwischen Arbeit und Privatsphäre an, in der Innovation und Kreativität gefördert werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Coworking Herrenberg https://coworking0711.de/standorte/herrenberg

————————————————————

Der Coworking Space Herrenberg, aber auch die anderen Standorte von Coworking0711 unterstützen das Zentrum für Digitalisierung – ZD.BB mit der Bereitstellung ihres Arbeits- und Kollaborationsumfelds, um dort mit den im ZD.BB-Projekt entwickelten Methoden (insbesondere zur digitalen Geschäftsmodellentwicklung) digitale Innovationen und neue Geschäfte entwickeln zu können.

Außerdem werden verschiedene Events zur Digitalisierung vor Ort oder online organisiert und durchgeführt. Hier sei auf die im September stattfindenden Online-Workshops zu Akquise, Marketing & Co. hingewiesen:

https://blog.coworking0711.de/online-workshop-reihe-zu-akquise-marketing-co/

AI xpress – Innovationszentrum für Künstliche Intelligenz (KI) eröffnet

AI xpress ist das neue KI-Startup- und Innovationszentrum in der Region. Das Gemeinschaftsprojekt des Softwarezentrums Böblingen/Sindelfingen e.V., des Landkreises Böblingen sowie der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) wurde im Jahr 2021 gegründet. Zu den Mitinitiatoren zählen außerdem die Senioren der Wirtschaft e.V. und die Compart AG.

Weiterlesen »

Digital in den Herbst: Das neue Seminarprogramm der ZD.BB Akademie startet im Oktober

Die Erschließung digitaler Geschäftsfelder und die Entwicklung digitaler Innovationen sind inzwischen auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) unverzichtbar. „Deshalb haben wir die ZD.BB Akademie ins Leben gerufen, um KMU mit passgenauen Angeboten auf ihrem Digitalisierungsweg zu unterstützen“, sagt Dr. Claus Hoffmann, Leiter des Zentrums für Digitalisierung Region Stuttgart (ZD.BB).

Weiterlesen »

Digitalisierung vor Ort erlebbar machen: Rückblick auf das Popup Labor in Renningen

Am Donnerstag, den 29. Juli, endeten neun Tage voll neuer Eindrücke, spannender Konzepte und anregender Gespräche beim Popup Labor in Renningen. Unternehmen und Interessierte aus Renningen und dem gesamten Landkreis Böblingen konnten während dieser Zeit eine Fülle von Veranstaltungen rund um die Themen Innovation und Digitalisierung erleben. Die Renninger Wirtschaftsförderung initiierte die Veranstaltungsreihe gemeinsam mit dem ZD.BB und den Senioren der Wirtschaft e.V.

Weiterlesen »